Versand von Montag bis Freitag
Futterinsekten Abo
15 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 60 Euro (deutschlandweit)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hobby Thermica Control, digital steuerbare Heizmatte
Hobby Thermica Control, digital steuerbare...
Die Thermica Control von Hobby ist eine zuverlässige Heizmatte inklusive eines digitalen Temperaturreglers mit Temperatursensor für Terrarien. Mit der innovativen und digital geregelten Heizmatte kann die gewünschte Temperatur, welche...
ab 34,95 € * 49,99 € *
Zum Produkt
Lucky Reptile Thermo Mat Heizmatte
Lucky Reptile Thermo Mat Heizmatte
Die Lucky Reptile Thermo Mat gibt eine infrarote Strahlungswärme ab und ist eine Heizmatte der neusten Generation für das Terrarium. Sowohl die Tiere als auch die Objekte werden direkt erwärmt, ohne die Umgebungstemperatur zu stark zu...
ab 13,99 € * 55,99 € *
Zum Produkt
Winterverpackung 2cm Styropor & Heatpacks nach Bedarf
Winterverpackung 2cm Styropor & Heatpacks nach...
Die Terraristikshop.net Winterverpackung ist speziell für den Versand im Winter gedacht. Gerade in dem Monaten November bis April ist ein Versand ohne kaum möglich. Hintergrund ist, dass Futterinsekten wechselwarme Tiere (d.h. die Tiere...
3,49 € *
Zum Produkt
Trixie Heizkabel für Terrarien
Trixie Heizkabel für Terrarien
Das Trixie Heizkabel ist eine solide Wärmequelle, die eine artgerechte Versorgung der Terrarientiere gewährleistet. Das Wohlbefinden und auch die Verdauung der Tiere werden gefördert. Das Heizkabel kann am besten unter dem Terrarium oder...
ab 13,99 € * 29,99 € *
Zum Produkt
Trixie Heizmatten für Terrarien
Trixie Heizmatten für Terrarien
Die Heizmatte von Trixie fürs Terrarium ist eine von mehreren Möglichkeiten einer Terrarienheizung. Sie bietet ideale Wärme für das Terrarium und dessen Bewohner, beispielsweise eingesetzt als Terrarium Heizung für ein Becken mit...
ab 19,99 € * 54,99 € *
Zum Produkt

Die passende Terrariumheizung für Ihre Reptilien und Amphibien

Für die artgerechte Haltung und das Wohlbefinden Ihrer Reptilien ist neben Licht und Luftfeuchtigkeit auch die passende Wärmeversorgung der Tiere besonders wichtig. Durch eine Terrariumheizung versorgen Sie Ihre Reptilien und Amphibien mit der benötigten Wärme.

Wärme ist jedoch nicht nur wohltuend und angenehm, sie ist auch notwendig für einen gut funktionierenden Stoffwechsel und weitere wichtige Körperfunktionen Ihrer Terrarien Bewohner. Nur mit ausreichend Wärme und Licht können Ihre Reptilien und Amphibien gesund leben und einen möglichst natürlichen Lebensraum vorfinden.

Um Ihr Terrarium optimal zu heizen, benötigen Sie daher eine passenden Terrariumheizung. Bei Terraristikshop.net finden Sie geeignete Heizelemente für die Wärmeversorgung Ihrer Reptilien und Amphibien im Terrarium. 

Die richtige Terrariumheizung für Ihre Reptilien – Welche Arten gibt es?

Welche Terrariumheizung ist passend für mein Reptil? Um ein Terrarium artgerecht zu beheizen und für Wärmeplätze zu sorgen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Folgende Arten der Terrariumheizung sind geeignet:

Heizmatten

Heizkabel

Heizstrahler, Wärmelampen und Spotstrahler

•Bedingt geeignet: Infrarotlampen

•Bedingt geeignet: Keramikheizstrahler

•Bedingt geeignet: Heizdekoration, wie Heizsteine und Wärmefelsen

Eine besonders beliebte Art der Terrariumheizung sind Heizmatten, da sie preisgünstig und in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich sind. Hier gibt es nicht nur die Exoterra Heat Mat, sondern auch zb. die Lucky Reptile Thermo Mat, Lucky Reptile Thermo Mat Pro oder die Lucky Reptile Thermo Mat Strip sowie Heizmatten von Trixie.  Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Terrariumheizung sich besonders leicht installieren lässt. Heizmatten geben gleichmäßig und effizient Wärme ab, ohne die Stromrechnung zu stark zu belasten. Je nach Art der Heizmatte lässt sich diese unter einer Substratschicht oder an der Außenwand des Terrariums befestigen.

Warum ist eine Terrariumheizung so wichtig?

Die meisten Reptilien stammen ursprünglich aus Regionen, bei denen sowohl am Tag als auch in der Nacht warme Temperaturen herrschen. In Europa ist das Klima allerdings völlig anders, und die Temperaturen sinken am Abend deutlich ab. Säugetiere können bei diesen Klimabedingungen ihre Körpertemperatur selbst regulieren. Doch Fische, Amphibien und Reptilien zählen zu den wechselwarmen Tieren. Im Gegensatz zu gleichwarmen Tieren, wie Vögeln und Säugetieren, können wechselwarme Tiere ihre Körpertemperatur nicht konstant halten. Sie begeben sich daher bei Kälte auf die Suche nach Wärme und Sonne, bei Hitze suchen sie Schattenplätze.

Gleichwarme Tiere regulieren Kälte und Wärme hingegen durch Schwitzen oder Zittern. Da wechselwarme Tiere ihre Körpertemperatur also nicht selbst regulieren können, passen sie sich den Außentemperaturen an. Reptilien, Amphibien und Insekten im Terrarium sind daher zwangsläufig auf externe Wärmequellen angewiesen. Mit einer passenden Terrariumheizung können Sie Ihr Reptil gleichmäßig mit Wärme versorgen. 

Heizkabel als Terrariumheizung

Heizkabel wie z.b. das Exoterra Heat Cable oder das Lucky Reptile Thermo Cable sind eine gute Alternative zur üblichen Terrariumheizung. Sie eignen sich vor allem für große Terrarien aus Glas. Für kleine Terrarien sind spezielle Wärmelampen die bessere Wahl. Heizkabel lassen sich leicht und flexibel verlegen und installieren wie zb das Heizkabel von Trixie. Die Kabel sorgen für eine gleichmäßige und gut verteilte Wärmeleistung. Heizkabel sind meist von Silikon ummantelt und so ausreichend geschützt. Des Weiteren sind sie nicht nur stromsparend und schonen die Stromkosten, sie sind zudem günstig in der Anschaffung. Im Terraristikshop.net finden Sie passende Heizkabel für die Wärmeversorgung Ihrer Reptilien und Amphibien. 

Wärmelampen als Terrariumheizung und punktuelle Sonnenplätze

Wärmelampen und Spotstrahler eigenen sich hervorragend, um punktuell Wärme und Licht zu erzeugen. Ihre Terrarien Bewohner werden mit UVB- und UVA-Strahlung gleichermaßen versorgt. Mit diesen Wärmequellen schaffen Sie für Ihre Reptilien warme und beleuchtete Sonnenplätze. Außerdem setzen Spotstrahler und Wärmelampen angenehme Lichtakzente.

Der größte Vorteil von Wärmelampen besteht jedoch darin, dass man im Terrarium unterschiedliche Temperaturzonen schaffen kann. Sie können die Lampen direkt auf die Lieblingsplätze Ihrer Reptilien, zum Beispiel einem Stein oder einer bestimmten Ecke, ausrichten. Ist es Ihrem Reptil zu warm, kann dieses einen kühleren Platz aufsuchen. Darüber hinaus können Wärmelampen der Temperierung von Bruthöhlen dienen. 

Heizsteine und Wärmefelsen als Dekorationselement

Wärmefelsen und Heizsteine eignen sich zwar nicht als alleinige Terrariumheizung, sind jedoch eine fabelhafte Ergänzung zu herkömmlichen Heizelementen. Wärmefelsen und Heizsteine spenden angenehme Wärme und sehen sehr dekorativ aus. Sie eignen sich vor allem für Wüstenreptilien und sind sehr langlebig.

Heizsteine wie zb. der Exoterra Heat Wave Rock, bieten den Terrarien Bewohnern die Möglichkeit, sich auf ihnen sonnen zu können, so wie sie es aus ihrem natürlichen Lebensraum kennen. Achten Sie bei der Installation der Heizsteine darauf, dass diese so platziert werden, damit die Terrarien Bewohner sich nicht daran verletzen können. Zum Beispiel durch Ausbuddeln oder Annagen der Heizsteine.

Nicht zuletzt sollten Sie einen Wärmestau im Terrarium vermeiden und keine weiteren Heizquellen in unmittelbarer Umgebung platzieren. Wie bereits erwähnt dienen Heizsteine nicht als autarke Heizquelle und Terrariumheizung, sondern als zusätzliches Heizelement. Heizsteine sollen in der Regel nicht länger als zwei bis drei Stunden am Stück aktiviert und anschließend ausgeschaltet werden. Dadurch ermöglichen Sie eine Abkühlung im Terrarium und vermeiden Überhitzungen. 

Infrarotlampen und Keramikheizstrahler als Terrariumheizung für die Nacht

Viele Terrarium Bewohner benötigen auch nachts Wärme. Für nachtaktive Reptilien können sowohl Heizkabel, Heizmatten, als auch Infrarotlampen und Keramikheizstrahler sinnvoll sein. Infrarotstrahler geben fast kein sichtbares Licht ab, aber sie spenden genügend Wärme.

Allerdings sollten Sie diese Heizquellen mit Vorsicht einsetzen. In der Natur sinkt die Wärme am Abend ab und es ist lediglich Restwärme vorhanden. Eine künstliche Wärmequelle behält ihre Temperatur jedoch bei. Dies kann das Temperaturempfinden bestimmter Reptilien irritieren und zu Verbrennungen führen. Aus diesem Grund empfehlen wir, Infrarotlampen und Keramikstrahler im Terrarium immer mit genügend Beleuchtungselementen zu kombinieren. Denn durch das Licht nehmen die Reptilien die Wärme als Sonne wahr und können darauf richtig reagieren. Generell gilt, dass Heizelemente immer in Kombination mit Licht betrieben werden und so eine möglichst artgerechte Umgebung für die Tiere schaffen sollten. 

Worauf Sie beim Kauf einer Terrariumheizung achten sollten

In erster Linie informieren Sie sich darüber, welche Wärme- und Lichtquellen Ihre Reptilien und Amphibien für ein bestmögliches Wohlbefinden und die artgerechte Haltung benötigen. Bestimmte Reptilien nehmen Wärme nur in Kombination mit Licht wahr. Hier sollten Sie darauf achten, Wärme und Licht passend zu kombinieren.

Des Weiteren ist es wichtig, auf eine gute Verarbeitung der Heizelemente zu achten. Die Wärmequellen sollten zudem regulierbar und vor Spritzwasser geschützt sein.

Wärmeelemente und Beleuchtungen müssen immer sicher sein, um die Terrarien Bewohner nicht zu verletzen. Statten Sie die Lampen im Terrarium am besten mit passenden Schutzkörben aus. So verhindern Sie, dass die Reptilien und Amphibien sich an ihnen verbrennen oder anderweitig verletzen. Bewohnen mehrere Tiere ein Terrarium, sind gegebenenfalls auch mehr Heizquellen notwendig, um ausreichend Licht und Wärme zu gewährleisten. 

Thermostat für die richtige Temperatur im Terrarium

Damit Sie optimale Haltungstemperaturen für Ihre Terrarien Bewohner gewährleisten können, ist neben passenden Wärme- und Lichtquellen auch ein Thermostat wichtig. Mit einem Thermostat, wie das Exoterra Digital Thermometer mit Messfühler ist es Ihnen möglich die Temperatur im Terrarium auf Knopfdruck zu regulieren. Mit einem Hygrostat, wie das Hobby Hygrometer analog sorgen Sie zusätzlich für die optimale Luftfeuchtigkeit im Terrarium. Hier eignet sich auch ein Exoterra Digital Thermometer & Hygrometer. Die richtige Luftfeuchtigkeit, die sie besonders gut mit der Hobby Hygro System Beneblungsanlage, der Exoterra Monsoon Multi II Beregnungsanlage und der Exoterra Monsoon Solo II Beregnungsanlage erzielen, sind mit der Temperatur wichtige Voraussetzungen dafür, dass Ihre Reptilien und Amphibien gesund bleiben. Neben der passenden Terrariumheizung sollten Sie deshalb immer an eine optimale Temperaturregulierung denken.

 

 

 

 

Für die artgerechte Haltung und das Wohlbefinden Ihrer Reptilien ist neben Licht und Luftfeuchtigkeit auch die passende Wärmeversorgung der Tiere besonders wichtig. Durch eine Terrariumheizung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die passende Terrariumheizung für Ihre Reptilien und Amphibien

Für die artgerechte Haltung und das Wohlbefinden Ihrer Reptilien ist neben Licht und Luftfeuchtigkeit auch die passende Wärmeversorgung der Tiere besonders wichtig. Durch eine Terrariumheizung versorgen Sie Ihre Reptilien und Amphibien mit der benötigten Wärme.

Wärme ist jedoch nicht nur wohltuend und angenehm, sie ist auch notwendig für einen gut funktionierenden Stoffwechsel und weitere wichtige Körperfunktionen Ihrer Terrarien Bewohner. Nur mit ausreichend Wärme und Licht können Ihre Reptilien und Amphibien gesund leben und einen möglichst natürlichen Lebensraum vorfinden.

Um Ihr Terrarium optimal zu heizen, benötigen Sie daher eine passenden Terrariumheizung. Bei Terraristikshop.net finden Sie geeignete Heizelemente für die Wärmeversorgung Ihrer Reptilien und Amphibien im Terrarium. 

Die richtige Terrariumheizung für Ihre Reptilien – Welche Arten gibt es?

Welche Terrariumheizung ist passend für mein Reptil? Um ein Terrarium artgerecht zu beheizen und für Wärmeplätze zu sorgen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Folgende Arten der Terrariumheizung sind geeignet:

Heizmatten

Heizkabel

Heizstrahler, Wärmelampen und Spotstrahler

•Bedingt geeignet: Infrarotlampen

•Bedingt geeignet: Keramikheizstrahler

•Bedingt geeignet: Heizdekoration, wie Heizsteine und Wärmefelsen

Eine besonders beliebte Art der Terrariumheizung sind Heizmatten, da sie preisgünstig und in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich sind. Hier gibt es nicht nur die Exoterra Heat Mat, sondern auch zb. die Lucky Reptile Thermo Mat, Lucky Reptile Thermo Mat Pro oder die Lucky Reptile Thermo Mat Strip sowie Heizmatten von Trixie.  Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Terrariumheizung sich besonders leicht installieren lässt. Heizmatten geben gleichmäßig und effizient Wärme ab, ohne die Stromrechnung zu stark zu belasten. Je nach Art der Heizmatte lässt sich diese unter einer Substratschicht oder an der Außenwand des Terrariums befestigen.

Warum ist eine Terrariumheizung so wichtig?

Die meisten Reptilien stammen ursprünglich aus Regionen, bei denen sowohl am Tag als auch in der Nacht warme Temperaturen herrschen. In Europa ist das Klima allerdings völlig anders, und die Temperaturen sinken am Abend deutlich ab. Säugetiere können bei diesen Klimabedingungen ihre Körpertemperatur selbst regulieren. Doch Fische, Amphibien und Reptilien zählen zu den wechselwarmen Tieren. Im Gegensatz zu gleichwarmen Tieren, wie Vögeln und Säugetieren, können wechselwarme Tiere ihre Körpertemperatur nicht konstant halten. Sie begeben sich daher bei Kälte auf die Suche nach Wärme und Sonne, bei Hitze suchen sie Schattenplätze.

Gleichwarme Tiere regulieren Kälte und Wärme hingegen durch Schwitzen oder Zittern. Da wechselwarme Tiere ihre Körpertemperatur also nicht selbst regulieren können, passen sie sich den Außentemperaturen an. Reptilien, Amphibien und Insekten im Terrarium sind daher zwangsläufig auf externe Wärmequellen angewiesen. Mit einer passenden Terrariumheizung können Sie Ihr Reptil gleichmäßig mit Wärme versorgen. 

Heizkabel als Terrariumheizung

Heizkabel wie z.b. das Exoterra Heat Cable oder das Lucky Reptile Thermo Cable sind eine gute Alternative zur üblichen Terrariumheizung. Sie eignen sich vor allem für große Terrarien aus Glas. Für kleine Terrarien sind spezielle Wärmelampen die bessere Wahl. Heizkabel lassen sich leicht und flexibel verlegen und installieren wie zb das Heizkabel von Trixie. Die Kabel sorgen für eine gleichmäßige und gut verteilte Wärmeleistung. Heizkabel sind meist von Silikon ummantelt und so ausreichend geschützt. Des Weiteren sind sie nicht nur stromsparend und schonen die Stromkosten, sie sind zudem günstig in der Anschaffung. Im Terraristikshop.net finden Sie passende Heizkabel für die Wärmeversorgung Ihrer Reptilien und Amphibien. 

Wärmelampen als Terrariumheizung und punktuelle Sonnenplätze

Wärmelampen und Spotstrahler eigenen sich hervorragend, um punktuell Wärme und Licht zu erzeugen. Ihre Terrarien Bewohner werden mit UVB- und UVA-Strahlung gleichermaßen versorgt. Mit diesen Wärmequellen schaffen Sie für Ihre Reptilien warme und beleuchtete Sonnenplätze. Außerdem setzen Spotstrahler und Wärmelampen angenehme Lichtakzente.

Der größte Vorteil von Wärmelampen besteht jedoch darin, dass man im Terrarium unterschiedliche Temperaturzonen schaffen kann. Sie können die Lampen direkt auf die Lieblingsplätze Ihrer Reptilien, zum Beispiel einem Stein oder einer bestimmten Ecke, ausrichten. Ist es Ihrem Reptil zu warm, kann dieses einen kühleren Platz aufsuchen. Darüber hinaus können Wärmelampen der Temperierung von Bruthöhlen dienen. 

Heizsteine und Wärmefelsen als Dekorationselement

Wärmefelsen und Heizsteine eignen sich zwar nicht als alleinige Terrariumheizung, sind jedoch eine fabelhafte Ergänzung zu herkömmlichen Heizelementen. Wärmefelsen und Heizsteine spenden angenehme Wärme und sehen sehr dekorativ aus. Sie eignen sich vor allem für Wüstenreptilien und sind sehr langlebig.

Heizsteine wie zb. der Exoterra Heat Wave Rock, bieten den Terrarien Bewohnern die Möglichkeit, sich auf ihnen sonnen zu können, so wie sie es aus ihrem natürlichen Lebensraum kennen. Achten Sie bei der Installation der Heizsteine darauf, dass diese so platziert werden, damit die Terrarien Bewohner sich nicht daran verletzen können. Zum Beispiel durch Ausbuddeln oder Annagen der Heizsteine.

Nicht zuletzt sollten Sie einen Wärmestau im Terrarium vermeiden und keine weiteren Heizquellen in unmittelbarer Umgebung platzieren. Wie bereits erwähnt dienen Heizsteine nicht als autarke Heizquelle und Terrariumheizung, sondern als zusätzliches Heizelement. Heizsteine sollen in der Regel nicht länger als zwei bis drei Stunden am Stück aktiviert und anschließend ausgeschaltet werden. Dadurch ermöglichen Sie eine Abkühlung im Terrarium und vermeiden Überhitzungen. 

Infrarotlampen und Keramikheizstrahler als Terrariumheizung für die Nacht

Viele Terrarium Bewohner benötigen auch nachts Wärme. Für nachtaktive Reptilien können sowohl Heizkabel, Heizmatten, als auch Infrarotlampen und Keramikheizstrahler sinnvoll sein. Infrarotstrahler geben fast kein sichtbares Licht ab, aber sie spenden genügend Wärme.

Allerdings sollten Sie diese Heizquellen mit Vorsicht einsetzen. In der Natur sinkt die Wärme am Abend ab und es ist lediglich Restwärme vorhanden. Eine künstliche Wärmequelle behält ihre Temperatur jedoch bei. Dies kann das Temperaturempfinden bestimmter Reptilien irritieren und zu Verbrennungen führen. Aus diesem Grund empfehlen wir, Infrarotlampen und Keramikstrahler im Terrarium immer mit genügend Beleuchtungselementen zu kombinieren. Denn durch das Licht nehmen die Reptilien die Wärme als Sonne wahr und können darauf richtig reagieren. Generell gilt, dass Heizelemente immer in Kombination mit Licht betrieben werden und so eine möglichst artgerechte Umgebung für die Tiere schaffen sollten. 

Worauf Sie beim Kauf einer Terrariumheizung achten sollten

In erster Linie informieren Sie sich darüber, welche Wärme- und Lichtquellen Ihre Reptilien und Amphibien für ein bestmögliches Wohlbefinden und die artgerechte Haltung benötigen. Bestimmte Reptilien nehmen Wärme nur in Kombination mit Licht wahr. Hier sollten Sie darauf achten, Wärme und Licht passend zu kombinieren.

Des Weiteren ist es wichtig, auf eine gute Verarbeitung der Heizelemente zu achten. Die Wärmequellen sollten zudem regulierbar und vor Spritzwasser geschützt sein.

Wärmeelemente und Beleuchtungen müssen immer sicher sein, um die Terrarien Bewohner nicht zu verletzen. Statten Sie die Lampen im Terrarium am besten mit passenden Schutzkörben aus. So verhindern Sie, dass die Reptilien und Amphibien sich an ihnen verbrennen oder anderweitig verletzen. Bewohnen mehrere Tiere ein Terrarium, sind gegebenenfalls auch mehr Heizquellen notwendig, um ausreichend Licht und Wärme zu gewährleisten. 

Thermostat für die richtige Temperatur im Terrarium

Damit Sie optimale Haltungstemperaturen für Ihre Terrarien Bewohner gewährleisten können, ist neben passenden Wärme- und Lichtquellen auch ein Thermostat wichtig. Mit einem Thermostat, wie das Exoterra Digital Thermometer mit Messfühler ist es Ihnen möglich die Temperatur im Terrarium auf Knopfdruck zu regulieren. Mit einem Hygrostat, wie das Hobby Hygrometer analog sorgen Sie zusätzlich für die optimale Luftfeuchtigkeit im Terrarium. Hier eignet sich auch ein Exoterra Digital Thermometer & Hygrometer. Die richtige Luftfeuchtigkeit, die sie besonders gut mit der Hobby Hygro System Beneblungsanlage, der Exoterra Monsoon Multi II Beregnungsanlage und der Exoterra Monsoon Solo II Beregnungsanlage erzielen, sind mit der Temperatur wichtige Voraussetzungen dafür, dass Ihre Reptilien und Amphibien gesund bleiben. Neben der passenden Terrariumheizung sollten Sie deshalb immer an eine optimale Temperaturregulierung denken.

 

 

 

 

Zuletzt angesehen