Versand von Montag bis Freitag
Futterinsekten Abo
15 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 60 Euro (deutschlandweit)

Terrarienbegrünung leicht gemacht

Terrarienbegrünung mit Ficus

Der Ficus pumila (Kletterfeige) ist eine rankende, relativ schnell wachsende Ficus-Art mit ovalen oder herzförmigen Blättern an dünnen Stielen. Sie bildet Haft- und Luftwurzeln aus und ist daher für die Begrünung senkrechter Flächen besonders gut geeignet. Bei Temperaturen zwischen 20 und 30°C, mäßiger Luftfeuchte und regelmäßigen Wassergaben wächst sie am besten, allerdings wird Ballentrockenheit nicht vertragen - sie führt schnell zu kompletten Blattverlust. Hat die Pflanze alles zugewuchert, was recht schnell passiert, kann man sie problemlos auch stark zurückschneiden und sie treibt wieder aus. Aus den abgeschnittenen Zweigen lassen sich in feuchter Erde oder in Wasser bei Temperaturen um die 25°C leicht neue Pflanzen ziehen. Wenn man dies in Wasser macht, müssen sie natürlich wenn genügend Wurzeln ausgebildet sind, noch in Erde gepflanzt werden. Am besten gelingt die Vermehrung, wenn die abgeschnittenen Zweige schon Luftwurzeln haben.
Die Kletterfeige eignet sich sehr gut für das Terrarium, weil sie einerseits recht robust ist was die Umweltbedingungen angeht, andereseits auch den Tieren gegenüber. Sie lässt, wenn im Bodengrund des Terrariums ausgepflanzt - sofern es Erde ist, einen natürlichen Eindruck entstehen und bietet viele Versteckmöglichkeiten für die Tiere. Außerdem trägt sie durch ihre Verdunstung zu einem besseren Terrarienklima bei und ist leicht vermehrbar. Alles in allem eine sehr gute Pflanze für Regenwaldterrarien.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.