Versand von Montag bis Freitag
Futterinsekten Abo
15 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 60 Euro (deutschlandweit)

Verbreitung und Lebensraum von Pantherchamäleons (Furcifer pardalis)

Pantherchamäleon in Nahaufnahme (Furcifer pardalis)Verbreitung
Das Verbreitungsgebiet des Pantherchamäleons sind vorwiegend küstennahe Regionen und erstreckt sich von Ankarafantsika im Nordwesten über Antsiranana (Diego Suarez) an der Nordspitze bis Tamatave an der Ostküste Madagaskars. Zudem kommt die Art auf einigen vorgelagerten Inseln wie Nosy Bé, Nosy Boraha, Sainte Marie
u. a. vor.
Die Terra typica (der Fundort des für die Erstbeschreibung verwendeten Exemplars) ist die Insel Mauritius. Nach dem F. pardalis dort lange Zeit nicht mehr nachgewiesen wurde, gibt es hier jetzt wieder wohl von Menschen
eingeschleppte größere Populationen. Auch auf der Insel La Réunion ist F. pardalis mittlerweile weit verbreitet, und auch diese Populationen sind wahrscheinlich ursprünglich von Menschen eingeführt worden.
Neben diesen Vorkommen gibt es auch Funde im US-Bundesstaat Kalifornien, die von Menschen ausgesetzt wurden oder entwichen sind und dort geeignete Lebensbedingungen vorfinden. Mit zunehmender Verbreitung als Terrarienpflegling muss auch mit weiteren Vorkommen ausgesetzter Tiere in geeigneten Regionen gerechnet werden.

Lebensraum
Furcifer pardalis lebt vorwiegend im Bereich der feuchtheißen Küstenregionen. Die Lebensräume reichen von Meeresniveau bis in Höhen von 1.200 m ü. NN. Entsprechend unterschiedlich sind die jeweiligen Klimabedingungen, mit z. T. stark variierenden Werten für Niederschlag, Luftfeuchtigkeit und Temperatur. So können die maximalen Tag-/Nachttemperaturen im Habitat von 40 bis 16 °C schwanken. Die relative Luftfeuchte liegt zwischen 70 und 100 %. Außerdem besteht der klimatische Jahreszyklus aus einer sehr langen Regenzeit (November bis März) und einer „Trockenperiode“ (im Rest des Jahres), wobei es selbst dann an der Küste sehr feucht ist.
Einen bevorzugten Biotoptyp gibt es offensichtlich nicht. Die Tiere halten sich auf Küstendünen, in Sträuchern, an Regenwaldrändern, in Bäumen, an Palmen und als Kulturfolger auch in der Nähe des Menschen (Gärten, Parks, Feldränder, Zäune etc.) auf. Auch dichte Regenwälder werden trotz geringerer Sonneneinstrahlung nicht komplett gemieden.

Weitere Informationen über Herkunft, Entwicklungsgeschichte, Haltung, Paarung, Zucht und Krankheiten des Pantherchamäleons entnehmen Sie bitte meinem Buch:
Das Pantherchamäleon  - Furcifer pardalis
1. Auflage März 2011; Seiten: 131; Fotos: 87; Bindung: broschiert,

von Dr. Carsten Schneider, erschienen im Kleintierverlag

Preis: 14,80 €


Herzlichst

Ihr Dr. Carsten Schneider

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.